Der „Jungtier-Fahrplan“

In diesem Beitrag geht es um all die Tätigkeiten, die man mit den Jungtieren vornehmen muss. Hierzu zählen das Impfen und Tätowieren. Die Krallen- und Ohrenpflege wird in einem extra Beitrag genauer analysiert und beschrieben.

Wann impft man und was? Wie tätowiert man die Englischen Widder am besten?

Zum Impfen

Ich impfe meine Kaninchen gegen RHD/RHDV2 und Myxomatose (kurz Myxo). Bei der Myxo kommt es darauf an, ob man in einer Myxo-Gefahrenzone lebt (Wassernähe, Grenznähe zu Risikogebieten…). Ich sage mir da, dass ich lieber die 1,50€ pro Tier zusätzlich ausgebe, um es vor dieser Krankheit zu schützen, als das ich das Tier verliere.

Die RHDV2 ist nun schon seit mehreren Jahren unterwegs und verbreitet sich rasant. Nach der Rücksprache mit mehreren Tierärzten und auch einiger Fachbeiträge zu Folge genügt es nicht mehr, wenn man die Jungtiere grundimmunisiert oder mit dem einfachen RHD-Impfstoff impft.

 

Folgenden Impf-Fahrplan nehme ich vor:

10. Woche: Jungen werden gegen RHDV2 mit Filavac geimpft

12. Woche: Jungtiere werden gegen Myxo geimpft.

Bei mir werden alle Tiere gegen RHD/RHDV2 und Myxo geimpft, auch Alttiere und nichtausstellbare Tiere.

 

Zum Tätowieren

Die Ohren der Englischen Widder sind mit einem dichten Adergeflecht durchzogen. Beim Tätowieren sollte man daher zuerst schauen, in welchem Bereich nicht so starke Adern verlaufen, um starkes Bluten und zusätzlichen Schmerz zu vermeiden. Dadurch kann es auch vorkommen, dass man mal näher am oberen oder unteren Ohrenrand die Zange ansetzen muss.

Im Alter von ca. 7-8 Wochen lasse ich meine Kaninchen tätowieren. In dem Alter sind sie noch zusammen in einer Gruppe und können sich gegenseitig die Ohren pflegen.